Extras - Einstellungen - Anzeige - Datei-/Ordnerliste -
TAB Allgemein


Unter "Extras → Einstellungen → Anzeige → Datei/Ordnerliste" können im TAB "Allgemein" folgende Einstellungen konfiguriert werden:



Zeige versteckte Dateien

Wenn diese Option angehakt ist, werden auch Dateien mit dem Attribut "Versteckt" angezeigt. Diesen Dateien kann unter dem TAB "Element-Farbe" eine individuelle Farbe zugewiesen werden. Diese Option sollte nur von sehr erfahrenen Benutzern genutzt werden.

Tipp: Die Anzeige von versteckten Ordnern im Verzeichnisbaum kann separat unter "Verzeichnis-/Favoritenbaum" eingestellt werden.

Zeige Systemdateien

Wenn diese Option angehakt ist, werden auch Dateien mit dem Attribut "System" angezeigt. Diesen Dateien kann unter dem TAB "Element-Farbe" eine individuelle Farbe zugewiesen werden. Diese Option sollte nur von sehr erfahrenen Benutzern genutzt werden.

Zeige Datei-Quickinfos

Wenn diese Option angehakt ist und der Mauszeiger eine Weile auf einer Datei (oder einem Ordner) steht, werden Informationen zu der Datei (dem Ordner) eingeblendet (Tooltip, Quickinfo).

Zeige nur Dateien

Wenn diese Option angehakt ist, werden Ordner nur im Baum (und nicht in List- und Detailansichten) angezeigt.

Zeige Gitterlinien

Wenn diese Option angehakt ist, erscheint in der Detailansicht ein Gitternetz. Bei besonders heller Hintergrundfarbe ist das Gitternetz allerdings nur schlecht sichtbar.

Zeige übergeordneten Ordner ".."

Wenn diese Option angehakt ist, erscheint in der obersten Zeile der Dateiliste ".." als Symbol für den (dem aktuell angezeigten Ordner) übergeordneten Ordner. Durch Doppelklick auf diese Zeile kann der übergeordnete Ordner geöffnet werden.

Benutze große Symbole für Detail- und Listenansicht

Wenn diese Option angehakt ist, erscheinen vor den Elementen in der Detail- und der Listenansicht größere Symbole.

Max. Spaltenbreite für Listenansicht

In dieser Einsicht kann die Spaltenbreite in der Listenansicht eingestellt werden. Bei 0 wird die Breite automatisch ermittelt.

Thema abschalten (erfordert Programm-Neustart)

Wenn diese Option angehakt ist, wird das in Windows eingestellte Thema nicht für die Darstellung der FreeCommander-Oberfläche verwendet. Diese Einstellung wird erst nach Neustart des FreeCommanders wirksam.

Dateierweiterung rechtsbündig für Detail- und Listenansicht

Wenn diese Option angehakt ist, wird die Dateierweiterung in der Spalte "Name" der Detail- und Listenansicht rechtsbündig angezeigt. Der Dateiname wird weiterhin linksbündig angezeigt. Zusätzlich muss folgende Option deaktiviert werden Extras->Einstellungen->Elemente auswählen->Allgemein: Windows-Farben verwenden.

Doppelklick in den freien Raum

In dieser Einstellung kann konfiguriert werden, welche Aktion bei einem Doppelklick in den leeren Raum (unter den Elementen und in der Listenansicht neben den Elementen) erfolgen soll. Dabei stehen folgenden Aktionen zur Auswahl:

  • Nichts machen
  • Zum übergeordneten Ordner wechseln
  • Aktualisieren der Liste
  • Alle Dateien auswählen
  • Alle Elemente auswählen

Bei ENTER für mehrere selektierte Dateien

In dieser Einstellung kann konfiguriert werden, welche Aktion nach der Aktivierung der "ENTER"-Taste erfolgen soll, wenn mehrere Dateien selektiert sind. Dabei stehen folgenden Aktionen zur Auswahl:

  • Nur die fokussierte Datei öffnen
  • Vor dem Öffnen eine Warnung anzeigen
  • Alle selektierten Dateien öffnen

Zeitformat

In dieser Einstellung kann ausgewählt werden, in welchem Format der Zeitstempel der letzten Änderung der Dateien und Ordner dargestellt wird. Das Format hat keine Auswirkung auf die Sortierung. Die Auswahl von "Windows" bewirkt, dass das in Windows eingestellte Datums- und Uhrzeitformat verwendet wird. Um z.B. andere Trennzeichen im ausgewählten Format zu verwenden, kann das Format im Eingabefeld editiert werden.

Anzahl Arbeitsprozesse

In dieser Einstellung kann definiert werden, mit wie vielen Arbeitsprozessen (Threads, Hintergrundprozessen) FreeCommander arbeiten soll. Arbeitsprozesse werden z.B. für die Miniaturansicht und für Benutzerspalten verwendet. Wenn z.B. mit vielen Benutzerspalten gearbeitet wird, arbeitet FreeCommander schneller, wenn die Anzahl erhöht wird.